Windows 11 auf gebrauchten Laptops

Das Bild zeigt ein Notebook-Display mit dem neuen Screendesign von Microsoft Windows 11

Gebrauchte Laptops mit Windows 11 oder Windows 10?

Für wen eignet sich welches Betriebssystem am besten?

Derzeit gibt es von Microsoft gleich zwei Betriebssysteme parallel. Das klassische Windows 10 mit dem Kachelmenü und das noch relativ neue Windows 11, erkennbar an mittig platzierter Startleiste. Bei den ersten refurbished Notebooks ist Windows 11 bei AfB bereits vorinstalliert und auf vielen gebrauchten Windows 10-Laptops und PCs der 8. Intel-Prozessorgeneration aufwärts wird das Gratis-Upgrade optional angeboten. Was spricht für einen Wechsel von Windows 10 auf Windows 11?

Verlockende Zusatzfunktionen, Supportdauer und schlichte Neugier mögen die häufigsten Upgrade-Motive sein und technikaffine Anwender werden zumindest das neue look & feel von Windows 11 längst ausprobiert haben. Strenge Mindestanforderungen an die CPU sowie die festgepinnte Taskleiste waren erste Aufreger und für viele mutet das Kontextmenü des Explorers im Vergleich zum Vorgänger gefühlt etwas langsamer an.

Was spricht für Windows 11?

Besonders wer mit mehreren Monitoren arbeitet, für den lohnt sich ein Umstieg auf Windows 11: Mit sogenannten Snap Layouts lassen sich ausgewählte Fenster in vordefinierten Bildschirmabschnitten positionieren, die Windows auch nach einem Trennen der Geräte wiederfindet. Und besonders praktisch, virtuellen Desktops können unterschiedliche Hintergrundbilder zugewiesen werden, so dass man intuitiv weiß, wo man gerade arbeitet. Auch die zusätzlichen Android- oder Linux-Apps dürften eine kleine Fangemeinde finden.

Was sind die Vorteile von Windows 10?

Besonders bei gebrauchten Laptops spricht auch vieles für Windows 10. Zum einen wird Microsoft das bisherige Betriebssystem noch satte dreieinhalb Jahre mit Updates versorgen. Vielleicht nutzt man 2025 auch längst einen anderen Rechner?! Solange es noch Sicherheitsupdates geben wird, kann man unbesorgt mit einem preiswerten Secondhandrechner mit Windows 10 weiterarbeiten.

Was ist neu an Windows 11?

Das neue Windows 11 kommt mit einer modernen Bedienoberfläche ohne Kacheln daher, die frische Optik erinnert etwas an die Chromebooks oder an macOS. Das neuerdings zentrierte, statt unten links anhaftende Startmenü sowie der umstrukturierte Explorer mögen anfangs etwas gewöhnungsbedürftig sein. Vielleicht klickt man zu Beginn auch mal ins Leere. Ordner und Funktionen sind nun auch per Touchscreen deutlich komfortabler zu bedienen. Natürlich bietet Windows 11 von Beginn an die volle Softwarekompatibilität. Bei der Erstpräsentation von Windows 11 haben die verbesserten Sicherheits-Anforderungen die Nutzer aufhorchen lassen. So verlangt Windows 11 immer einen TPM 2.0-Sicherheits-Chip (siehe Systemsteuerung/Gerätesicherheit) sowie den UEFI-Startmodus Secure Boot statt des klassischen BIOS-Setup.

Sie suchen ein gebrauchtes Notebook, gleich vorinstalliert mit Windows 11?

Nach einer aktuellen Studie nutzt bereits ein Viertel der technikaffinen Befragten Windows 11. Wenn auch Sie neugierig auf das neue Betriebssystem sind, finden Sie im AfBShop ab sofort refurbished Notebooks mit vorinstalliertem Windows 11. Sollte Ihnen die Oberfläche von Windows 11 wider Erwarten nicht zusagen, können Sie problemlos wieder auf Windows 10 downgraden.

Sie wollen lieber ein refurbished Notebook mit dem vertrauten Windows 10, das Sie später bei Bedarf selbst updaten können?

Knapp ein Drittel der Befragten möchten Windows 11 aktuell noch nicht installieren. Mit dem Umstieg kann man sich auch ruhig noch Zeit lassen. Möchten Sie vorerst noch bei Windows 10 bleiben und ggf. später selbst auf Windows 11 updaten, sollten Sie ein updatefähiges refurbished Notebook Windows 11 ready wählen. So haben Sie das Beste aus beiden Welten und die größtmögliche Flexibilität für einen späteren Umstieg.

Welche Geräte sind überhaupt updatefähig?

Systemvoraussetzung ist ein Prozessor ab der achten Intel-Generation bzw. AMD Ryzen 3000-CPU oder neuer. Welche CPU-Modellnummern von Intel und AMD updatefähig sind, entnehmen Sie direkt der Kompatibilitätsliste von Microsoft.

Wird Windows 11 problemlos auf meiner Hardware laufen?

Sie können selbst prüfen, ob Ihr aktueller Windows 10-PC die Anforderungen zum Ausführen von Windows 11 erfüllt. In diesem Fall können Sie beim Release ein kostenloses Upgrade erhalten. Viele PCs, die weniger als vier Jahre alt sind, können auf Windows 11 aktualisiert werden, müssen die aktuellste Version von Windows 10 ausführen und die Mindesthardwareanforderungen erfüllen. Jetzt Kompatibilitäts-Test durchführen! 

Kann ich weiterhin mit Windows 10 arbeiten?

Sie sind zufrieden mit Windows 10 und möchten nicht umsteigen? Knapp ein Drittel der Befragten ist mit Windows 10 zufrieden. Offiziell wird Microsoft Windows 10-Rechner noch mindestens bis Oktober 2025 mit Updates versorgen. Wer beim vertrauten Bedienkonzept bleiben will und den Preisvorteil von refurbished Notebooks mit Windows 10 mitnehmen möchte, sollte jetzt zugreifen! Denn Windows 10-Laptops mit nicht updatefähiger CPU lassen sich auch nach 2025 mit anderem Betriebssystem weiterhin nutzen!

Welche Betriebssystem-Alternativen zu Windows gibt es?

Wen die häufigen Update-Aufforderungen von Windows stören, die oft am Weiterarbeiten hindern oder wer sich bewusst für ein refurbished Notebook der Intel-Generationen 4 bis 7 entscheidet, hat sogar kostenlose Betriebssystem-Alternativen, u.a. ein Windows-ähnliches Linux Mint mit umsteigefreundlicher Bedienoberfläche oder auch Chrome OS von Google. Beide sind auch von Laien ganz einfach von einem USB-Stick aus einzurichten, ein Hilfsprogramm führt dabei Schritt für Schritt durch die Installationsroutine.

Was spricht für ein refurbished Laptop mit Windows 11 von AfB?

AfB ist seit 2012 einer von fünf zertifizierten „Microsoft Authorized Refurbishern“ (MAR) in Deutschland. Seitdem bieten wir unseren Kunden mit Original-Software lizensierte und mit Windows® vorinstallierte PCs, Notebooks, Tablets und Convertibles. Wer bei einem Microsoft Authorized Refurbisher wie uns einkauft, kann sicher sein, dass der gekaufte PC oder das Notebook mit einer legalen Lizenz geliefert wird.

Fazit

Bei aller Aktualität sollte ein Betriebssystem nicht rein dem Selbstzweck dienen, sondern vielmehr für reibungslose Anwendungen und möglichst intuitive Bedienbarkeit sorgen. Im besten Fall lässt sich die Arbeitsumgebung so flexibel wie möglich den Vorlieben des Nutzers anpassen, welchen Standardbrowser man nutzen möchte und an welcher Stelle eine Menüleiste positioniert werden kann.

Die größte Sorge, dass Windows 11 auf älteren Geräten nicht mehr laufen könnte, deren Prozessoren nicht auf der Liste der von Microsoft unterstützten CPUs stehen, scheint inzwischen unbegründet. Der Autor hat während der Recherche sowohl Windows 10-Geräte mit aktuellen Intel- sowie AMD-Prozessoren auf Windows 11 upgedatet, als auch Geräte älterer Prozessorgenerationen, die die Systemvoraussetzungen nicht vollumfänglich erfüllt hatten. Letzteres stellt übrigens keineswegs einen Registry-Hack aus Blackhat-Kreisen oder Ausschöpfen von Grauzonen dar, sondern eine auf der Microsoft-Website offizielle Anleitung, dank der technikaffine Nutzer ältere refurbished Notebooks und PCs auch weiterhin nachhaltig nutzen können. Windows 11 läuft bislang ausnahmslos auf allen getesteten Gerätegenerationen völlig reibungslos. Solange Microsoft diese mit Sicherheitsupdates versorgt, können Sie damit unbesorgt arbeiten.

AfB-Tipp: Lenovo Laptops mit Windows 11

Unser Kollege aus dem Hardware-Ressort hat sich das Lenovo ThinkPad T480 mit vorinstalliertem Windows 11 einmal genauer angeschaut. Sein persönliches Fazit sehen Sie in folgendem Video:

 

Hier geht's zu den Notebooks mit Windows 11

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.