Worauf Sie beim Kauf von gebrauchten iPhones achten sollten

Die 5 größten Fehler, beim Kauf von gebrauchten iPhones.

Fehler 1 Der erste Fehler, den ihr machen könnt ist ein iPhone mit zu schlechtem Akku zu kaufen. Hier müsst ihr unbedingt auf die Akkukapazität achten, die sollte mindestens 90% betragen. Das kann man ganz einfach in den Einstellungen nachschauen. Wenn ihr das Gerät von einer Privatperson kaufen möchtet, lasst euch einen Screenshots des Batteriezustandes zuschicken. Das Problem ist, wenn die Akkukapazität unter 90% beträgt, müsst ihr den Akku wahrscheinlich in etwa einem Jahr austauschen und das kostet dann natürlich wieder Geld. Wenn ihr eurer iPhone länger nutzen möchtet ohne den Akku auszutauschen, sollte er mindestens 90% haben. 

 

Fehler 2 Der zweite Fehler, den ihr unbedingt vermeiden müsst, ist Mängel zu übersehen. Das klingt zwar offensichtlich, allerdings ist es oft so, wenn man sich das Gerät vor Ort anschaut oder online am Verhandeln ist, traut man sich manchmal nicht genauer nachzufragen. Wenn ihr online von einer Privatperson ein iPhone kaufen möchtet, dann lasst euch viele hochauflösende Bilder schicken und wenn ihr vor Ort im Laden seid, nehmt das Gerät genau unter die Lupe. Prüft so Dinge wie Knöpfe, Lautsprecher, Klinkenstecker, Bildschirm, usw. Nehmt euch ruhig die Zeit und stellt alle Fragen, die euch auf dem Herzen liegen. Beim Kauf eines refurbished iPhones mit Garantie könnt ihr euch den Stress sparen, denn bei Mängeln könnt ihr es wieder zurück schicken.

 

Fehler 3 Die Funktion "Mein iPhone suchen" ist noch eingeschaltet, bevor das iPhone zurückgesetzt wurde. Was passiert, wenn das nicht ausgeschaltet wurde ist, dass ihr euch nicht anmelden könnt. Ihr könnt es einfach nicht benutzen. Ihr braucht das Passwort des iCloud Accounts des vorherigen Besitzers, um das iPhone zu nutzen. Erinnert den Verkäufer daran oder fragt nach, ob er daran gedacht hat. Besonders bei Käufen von Privatpersonen kann das durchaus vorkommen. 

 

Fehler 4 Kein ausreichender Schutz vor Betrug online. Wenn ihr von einer Privatperson kauft, dann am besten in eurer Umgebung, damit ihr das Gerät begutachten könnt. Wenn ihr dann doch mal von einer Privatperson online kaufen möchtet, dann kauft auf jeden Fall mit PayPal Käuferschutz. Wenn ihr eine andere Zahlart wählt und die Person nicht das liefert was sie versprochen hat, seht ihr euer Geld wahrscheinlich nicht wieder. Wenn der Verkäufer sagt, dass er das nicht möchte oder kein PayPal hat, dann lasst es lieber bleiben. Ein weiterer Tipp zu diesem Thema: Bei vielen Verkaufsplattformen wie eBay Kleinanzeigen kann man die Bewertungen des Verkäufers sehen und man sieht seit wann der Verkäufer angemeldet ist. Wenn der Verkäufer erst seit ein paar Tagen dort aktiv ist oder keine guten Bewertunge hat, lasst es lieber direkt bleiben.

 

Fehler 5: Der fünfte Fehler ist: Zu teuer gebraucht kaufen. Wenn ihr schon von einer Privatperson kauft, was ein höherer Aufwand ist, ein höheres Risiko mit sich bringt, dann muss der Preis aber auch stimmen. Vergleicht deshalb ganz genau vor dem Kauf was das Gerät neu kostet oder refurbished auf Onlineshops mit Garantie und Rückgaberecht. Damit sich das Risiko lohnt, muss das iPhone deutlich billiger sein. Wenn der Verkäufer nicht mit sich handeln lässt, dann schaut woanders, es gibt genug Angebote.

 

Der Text und das Video wurden freundlicherweise zur Verfügung gestellt von RASKJAN.

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.