Sollte man das iPhone XS in 2020 noch kaufen?

In diesem Artikel soll darum gehen, ob man das iPhone XS im Jahr 2020 noch kaufen sollte. Als es 2018 zusammen mit dem iPhone XR vorgestellt wurde, schien es etwas unspektakulär. Warum es trotzdem und insbesondere einen Blick wert ist, erfahrt ihr hier.

Nachdem Apple mit dem iPhone X in 2017 ein komplett neues Design ohne Home Button und mit Notch am oberen Displayrand vorgestellt hat, kam im Jahr darauf mit dem iPhone XS sein direkter Nachfolger auf den Markt.

Der OLED Bildschirm löst immer noch mit 2436 mal 1125 Pixeln auf, was bei 5,8 Zoll einer Pixeldichte von 458 PPI entspricht. Erstmals gibt es nun auch eine nochmal größere Max Version, die auf 6,5 Zoll eine Auflösung von 2688 mal 1242 Pixeln hat. Die Bildschirme sind sehr hell, scharf und haben dank OLED Technologie extrem gute Kontrastwerte. Besonders in punkto Pixeldichte und Kontrast schneiden sie merklich besser als die LCDs von iPhone XR und 11 auf. LCDs sind auch gute Bildschirme, die OLED Bildschirm von iPhone XS und XS Max legen hier aber nochmal eine Schippe drauf. Zusammenfassend lässt sich zum Bildschirm des iPhone XS sagen, dass man hier das Beste vom Besten bekommt. Ein wenig besser geht es nur noch beim iPhone 11 Pro, das etwas heller ist, aber dieser Vorteil lässt sich in unseren Augen vernachlässigen.

Als Prozessor kommt der Apple A12 Bionic Chip mit 4 Gigabyte RAM zum Einsatz. Dieser ist extrem schnell und im Alltag fällt auch kein Unterschied zum aktuellsten iPhone Chip – dem A13 - auf. Ob man einfach nur surft, Mails schreibt, Fotos macht oder aufwendige Spiele spielt, die Leistung ist stets ausreichend und dies wird unserer Einschätzung nach, auch noch in den nächsten 3 bis 4 Jahren so sein. Als Betriebssystem kommt das aktuellste iOS 13 zum Einsatz und in den nächsten Jahren könnt ihr auf jeden Fall noch mit Updates auf die neuesten iOS Versionen rechnen.

Die Kameras Das iPhone XS besitzt zwei Kameras. Eine Weitwinkelkamera und eine Tele-Kamera mit zweifachem optischen Zoom, die man auch für Portraitaufnahmen nutzen kann. Dabei wird der Hintergrund unscharf und es wird der Bokeh Effekt nachgeahmt, den man von größeren Spiegelreflexkameras kennt. Beide Kameras sind sogar optisch bildstabilisiert. Meistens nutzen wir die Hauptkamera. In manchen Situationen, vor Allem wenn man Portraits macht, finden wir die zweite Kamera aber durchaus nützlich. Was die Qualität der Aufnahmen angeht, so lässt sich sagen, dass diese nichts zu wünschen übrig lässt. Die Aufnahmen sind scharf und die Farben sind ausgeglichen. Man bekommt einfach eine der besten Smartphone Kameras, die man kaufen kann. Klar gibt es mittlerweile ein iPhone 11 Pro und auch die Android Konkurrenz schläft nicht, aber dass das iPhone XS über ein Jahr alt ist merkt man der Kamera nicht an. Nur wenn man auf Features wie eine Superweitwinkelkamera oder einen Night Mode wert legt, lohnt sich der hohe Aufpreis zum iPhone 11 Pro. Alle anderen sind mit der iPhone XS Kamera sehr gut bedient und dies - unserer Meinung nach - auch noch auf lange Sicht. Videos kann man übrigens in 4k mit 60 Frames per Second aufnehmen.

Die Entsperr-Funktionen Entsperrt wird das iPhone XS mit Face ID, was schnell und einfach von der Hand geht. Wie auch alle iPhones der letzten Jahre kann man das iPhone XS kabellos aufladen, es ist wasserdicht und Apple Pay ist auch mit an Bord. Neu ist die Möglichkeit eine zweite SIM in Form einer E-SIM zu nutzen.

Die Farben Bei den Farben muss man sich zwischen Space Grey, Silber und Gold entscheiden. Speichervarianten gibt es auch 3 Stück: 64, 256 und 512 Gigabyte. Unsere Empfehlung zum Speicher ist die 256 Gigabyte Version. Es kommt natürlich stark auf die individuelle Nutzung an und variiert von Person zu Person, wie viel man braucht, aber mit dieser Speichergröße kommen die meisten Nutzer gut zurecht.

Der Akku Wenn man einen Punkt bemängeln müsste, dann ist es der Akku. Dieser ist nicht unbedingt schlecht, aber eben auch nicht sehr gut. Man kommt schon durch den Tag, allerdings nicht großartig darüber hinaus und bei sehr intensiver Nutzung muss man schon mal zwischendurch nachladen. In puncto Akkulaufzeit sind iPhone XR, 11 und 11 Pro etwas besser.

FAZIT auch wenn sich das iPhone XS auf den ersten Blick nicht sehr stark vom iPhone X unterscheidet, da es kein großes neues Feature gibt, so machen die vielen kleinen Verbesserung doch einen großen Unterschied. Das iPhone X war eben schon ein top Smartphone und das XS setzt nochmal einen oben drauf. Gerade wenn man den aktuellen Preis betrachtet, ist das iPhone XS aktuell wohl das iPhone mit dem besten Preis- Leistungsverhältnis, das man im Moment kaufen kann.

Der Text und das Video wurden freundlicherweise zur Verfügung gestellt von RASKJAN.

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.